Wie glücklich ist derjenige, der sagt, ich sei ein Türke

Wie glücklich ist derjenige, der sagt, ich sei ein Türke

Das Motto “Ne mutlu Türküm diyene!” oder “Wie glücklich ist derjenige, der sagt, dass ich ein Türke bin” ist ein wichtiges Symbol der Türkischen Republik. Es wurde erstmals von Mustafa Kemal Atatürk, dem Gründervater der modernen Türkei, in seiner Rede zum 10. Jahrestag der Republik im Jahr 1933 eingeführt. Später wurde der Satz vom türkischen Bildungsministerium 1972 in den Schülereid aufgenommen.

Im Jahr 2013 beschloss die AKP-Regierung jedoch, ihn aus dem Eid zu streichen, eine Entscheidung, die 2018 vom Staatsrat aufgehoben wurde. Die Wiedereinführung war nur von kurzer Dauer, da das Bildungsministerium gegen den Beschluss Berufung einlegte und der Staatsrat den Schülereid im Jahr 2021 erneut aufhob. Das Motto ist für die türkische Identität von großer Bedeutung und war im Laufe seiner Geschichte immer wieder Gegenstand von Debatten und Kontroversen.

Back To Top