Charlie der Thunfisch

Charlie, der Thunfisch, ist ein bekanntes Cartoon-Maskottchen und Werbeträger für die Marke StarKist, die 1961 von Tom Rogers gegründet wurde. Die Agentur Leo Burnett spielte eine wichtige Rolle bei der Erschaffung dieser kultigen Figur. StarKist Tuna befindet sich derzeit im Besitz von Dongwon Industries, einem Mischkonzern mit Sitz in Südkorea. Charlie ist zu einer der bekanntesten Figuren der amerikanischen Werbung geworden.

Geschichte 

Die Figur von Charlie, dem Thunfisch, wurde von einem Mann namens Henry Nemo inspiriert, der ein Freund von Tom Rogers war. Nemo ist berühmt dafür, dass er einen Sprachstil namens “Jive” entwickelt hat, der der Art und Weise ähnelt, wie Charlie der Thunfisch spricht. Diese Verbindung zwischen Nemo und Charlie erklärt die lockeren und umgangssprachlichen Dialoge der Figur.

Die StarKist-Werbespots mit der Figur Charlie waren ein beliebtes Phänomen in der amerikanischen Werbung. Charlie, der von dem Schauspieler Herschel Bernardi gesprochen wurde, wurde als Hipster mit anspruchsvollem Geschmack dargestellt, der glaubte, er sei der perfekte Fang für StarKist. Er wurde jedoch ständig abgewiesen, und der Spruch “Sorry, Charlie!” wurde weithin bekannt. Diese Werbespots wurden von DePatie-Freleng Enterprises animiert. Die Kampagne lief über mehrere Jahre bis in die 1980er Jahre. 1999 ließ StarKist die Figur Charlie wieder aufleben, um eine neue Reihe gesunder Thunfischprodukte einzuführen. Seitdem ist Charlie das Maskottchen des Unternehmens und eines der bekanntesten Markenmaskottchen in der amerikanischen Werbung. Der ursprüngliche Synchronsprecher von Charlie, Herschel Bernardi, verstarb im Jahr 1986. Neben Bernardi sind auch zwei weitere Darsteller der StarKist-Werbespots verstorben. Der Sprecher Danny Dark starb 2004, gefolgt von Rogers im Jahr 2005. Insgesamt hinterließen die Charlie-Werbespots einen bleibenden Einfluss auf die amerikanische Popkultur, wobei der Satz “Sorry, Charlie!” zum Synonym für Ablehnung wurde.

Vermächtnis 

Charlie Tuna, der mit bürgerlichem Namen Art Ferguson heißt, ist ein bekannter Radiomoderator und Synchronsprecher aus Los Angeles. Den Namen Charlie Tuna nahm er schon früh in seiner Karriere an, als er ihn zusammen mit anderen Diskjockeys des Radiosenders KOMA aus einem Hut zog. Nachdem er den Namen von seinem Vorgänger Chuck Riley geerbt hatte, beschloss Ferguson, ihn zu behalten und benutzte ihn während seiner gesamten Karriere.

Interessanterweise wurde der Spitzname “The Big Tuna” mit dem American-Football-Trainer Bill Parcells in Verbindung gebracht, nachdem dieser auf die falsche Aussage eines Spielers mit der ungläubigen Frage reagierte, ob dieser ihn für Charlie the Tuna halte.

In der Welt des Hip-Hop wählte Chali 2na seinen Künstlernamen, indem er Charlie Tuna abwandelte, einen Spitznamen, den ihm sein Onkel in seiner Kindheit gegeben hatte.

Der Einfluss von Charlie the Tuna geht über den Bereich der Unterhaltung hinaus. Guillermo del Toro, der Regisseur des Films “The Shape of Water” (2018), verriet, dass die Kreatur im Film auf dem Drehbuch als “Charlie” bezeichnet wurde, als Anspielung auf das StarKist-Maskottchen Charlie the Tuna. StarKist lehnte jedoch die Möglichkeit ab, seinen Werbespot in dem Film zu zeigen.

Charlie, der Thunfisch, hatte auch Auftritte in anderen Medien. Er hatte eine Cameo-Rolle in dem computeranimierten Film “Foodfight!” aus dem Jahr 2012 und war in der Super-Bowl-Werbung von MasterCard aus dem Jahr 2005 neben anderen berühmten Werbemaskottchen zu sehen.

Insgesamt ist Charlie Tuna zu einer wiedererkennbaren und vielseitigen Figur geworden, die verschiedene Branchen repräsentiert und einen Einfluss auf die Populärkultur hat.


Posted

in

,

by

Tags: